Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Weitere Themen | Selbsthifegruppen Aktueller Artikel

Das sagt die Selbsthilfegruppe – Deutsche ILCO e. V. – Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs

In Deutschland tragen laut Deutscher ILCO e.V. etwa 100.000 Menschen ein Stoma. Über 70.000 erkranken jedes Jahr neu an Darmkrebs. Im Interview erklärt Gerda Rosewich von der ILCO-Gruppe Offenburg, wie die Selbsthilfevereinigung Betroffene unterstützt.

Hannelore Schwärzel (l.) und Gerda Rosewich von der ILCO-Gruppe Offenburg bei einem Termin der Veranstaltungsreihe „Leben Krebs Leben“

Welche Aufgaben und Ziele hat die Deutsche ILCO?

Die Deutsche ILCO setzt sich dafür ein, dass Betroffene mit einem Stoma und mit einer Darmkrebserkrankung selbstbestimmt und selbständig handeln können. Die wichtigsten Unterstützungsangebote der Deutschen ILCO sind persönliche Gespräche und Erfahrungsaustausch, unabhängige Informationen zu Fragen des täglichen Lebens mit Stoma und mit Darmkrebs und den Folgen sowie gesundheits- und sozialpolitische  Interessenvertretung in krankheits- und stomabezogenen Anliegen.

In der Ortenau gibt es eine  ILCO-Gesprächsgruppe in Offenburg. Worin liegen die Vorteile solcher Selbsthilfegruppen für Patienten?

Die ILCO-Gruppen sind die Ansprechstellen der Deutschen ILCO in der Nähe. Sie ermöglichen Stomaträgern und Darmkrebsbetroffenen ohne Zeitdruck mit Gleichbetroffenen zu sprechen (bei Gruppentreffen und Einzelgesprächen) und so Erfahrungen anderer zum Alltagsleben mit Stoma oder Darmkrebs und den Folgen hören und nutzen zu können. Nicht zu unterschätzen ist auch der Wert des Gehaltenseins in der Gruppe, das Verständnis Gleichbetroffener, der geschützte Rahmen unter Wahrung der Vertraulichkeit und einer gewissen Anonymität.

Welche Angebote bietet die Deutsche ILCO darüber hinaus für Betroffene und Angehörige an?

Zahlreiche ILCO-Broschüren und die Mitgliederzeitschrift vermitteln in verständlicher Weise aktuelles Wissen aus den verschiedenen Fachbereichen. Bei der Bundesgeschäftsstelle ist darüber hinaus eine zentrale Informationsstelle eingerichtet. Auf der Homepage www.ilco.de sind weitere Informationen abrufbar. Im Forum www.ilco.de/forum erfolgt ein reger Erfahrungsaustausch. Das Angebot gilt für Betroffene, Angehörige und andere Interessierte.

Welche Themen sind für die Betroffenen besonders wichtig?

Wo finde ich Fachleute, die sich mit dem Stoma und dem Darmkrebs auskennen? Was kommt auf mich zu im Alltagsleben? Wer unterstützt mich, wenn ich Fragen zum Leben mit Stoma oder Darmkrebs habe? Muss ich bei meiner Ernährung und Kleidung etwas beachten? Kann ich Sport treiben, Schwimmbad und Sauna besuchen oder verreisen? Das sind viele kleine Alltagsfragen, die manchmal ängstigen, weil Betroffene oder Angehörigen um die künftige Lebensqualität bangen. Sie bedürfen Mut machender Antworten, die sie von anderen Betroffenen erhalten können. Ein weiteres wichtiges Thema ist die oft anstehende Stoma-Rückverlagerung. Sie ist gut abzuwägen und wenn danach (meist vorübergehende) Probleme auftauchen, können die gesammelten Erfahrungen der ILCO weiterhelfen.

Kontakt

ILCO-Gruppe Offenburg

Treffen jeweils am letzten Montag in ungeraden Monaten um 15 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Hölderlinstraße 3
77654 Offenburg
Gerda Rosewich
Tel. 07807 2570

Deutsche ILCO e.V.

Region Freiburg-Ortenau
Gabriele Rahmel
Tel. 0761 581982
E-Mail: ilco_freiburg_rahmel@gmx.de