Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Artikel Aktueller Artikel

„Zeit für die Begegnung“ – Seelsorge im Pflege- und Betreuungsheim des Ortenau Klinikums in Gengenbach-Fußbach

Seelsorge ist ein Thema, das in Pflegeheimen ganz besonders wichtig ist. Zur täglichen Arbeit eines Seelsorgers gehört hier viel mehr als Beichtgespräche, Messen oder Kranksalbungen. Roland Rettenmaier, katholischer Priester und Kooperator in der Seelsorgeeinheit „Vorderes Kinzigtal St. Pirmin“, ist Seelsorger am Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum in Gengenbach-Fußbach und steht den Bewohnern in jeder Lebenslage zur Seite. „Ich habe immer ein offenes Ohr für die Menschen in unserem Pflege- und Betreuungsheim“, betont er.

Priester Roland Rettenmaier gestaltet regelmäßig feierliche Gottesdienste. Der persönliche Kontakt zu den Besuchern ist ihm hierbei besonders wichtig. © Ortenau Klinikum

Roland Rettenmaier © Ortenau Klinikum

Zeit für die Begegnung

Für die Bewohner ist es wichtig, jemanden zu haben, der ihnen zuhört und sich Zeit für sie nimmt. „Ich schätze es sehr, dass ich nicht auf die Uhr schauen muss, wenn ich den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Mitarbeitern begegne“, erklärt Priester Rettenmaier. 

Roland Rettenmaier erlebt es jedes Mal für sich selbst als Geschenk und Bereicherung, wenn es zu einer Begegnung mit Bewohnern des Hauses kommt. Für ihn steht nicht deren Erkrankung an erster Stelle, er schätzt ihre Individualität, ihre unterschiedlichen Lebenswege und Erfahrungen. Der Priester genießt das Privileg, sich nicht an einen Tagesablauf halten zu müssen, denn so hat er Zeit für jeden Menschen, dem er begegnet. Auch im Trauerfall sind die Bewohner nicht allein. Roland Rettenmaier und die Mitarbeiter der Wohngruppe ermöglichen auch gesundheitlich eingeschränkten Bewohnern,  während einer Trauerfeier innerhalb der Wohngruppe Abschied zu nehmen.

Familiäre Atmosphäre in der Heimkirche

„Unsere Heimkirche ist eine kleine Kirche“, sagt der Seelsorger. Dadurch bekommt jeder Gottesdienst eine „ganz besondere, familiäre Atmosphäre.“ Eine Herzensangelegenheit Rettenmaiers ist es, jeden Besucher der Gottesdienste in der Heimkirche persönlich mit Handschlag zu begrüßen und ihm so zu zeigen, wie wichtig jeder Einzelne ist – hierfür ist er rechtzeitig in der Kirche. Mit seiner Arbeit trägt der Priester dazu bei, die ersten beiden Grundsätze des Heimes lebendig werden zu lassen: Im Pflege- und Betreuungsheim wird jeder Bewohner in gleichem Maße respektiert und wertgeschätzt. Die Bedürfnisse kranker Menschen sind hier genauso wichtig wie die gesunder.

Seit der Gründung des Pflege- und Betreuungsheims im Jahr 1854 steht das Wohlbefinden der Bewohner im Mittelpunkt „Zeit für die Begegnung“ – Seelsorge im Pflege- und Betreuungsheim des Ortenau Klinikums in Gengenbach-Fußbach der täglichen Arbeit. Das Pflegeheim bietet seinen Bewohnern ein vielfältiges Beschäftigungsangebot, wie zum Beispiel die Mitarbeit in verschiedenen Bereichen des  Hauses, der Gärtnerei oder die Teilnahme an diversen Neigungsgruppen für Sport, Kochen oder Tanzen. Der große Garten und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten machen das Pflegeheim zu einem Zuhause für die Bewohner und tragen dazu bei, diesen Abschnitt ihres Lebens bestmöglich zu genießen.

Ihr Pflegeheim vor Ort

Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum Gengenbach-Fußbach

Roland Rettenmaier
Fußbach 5 77723
Gengenbach
Tel. 07803 805-0
E-Mail: info.pb@ortenau-klinikum.de
www.pflege-betreuung-ortenau.de

Patientenzeitschrift Heft 17

Die Ortenau Gesundheitswelt informiert Patienten und Besucher des Ortenau Klinikums halbjährlich über wichtige Gesundheitsthemen wie Prävention, Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten.


Jetzt durchblättern

Zum Zeitschriften-Archiv