Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Artikel Aktueller Artikel

Schmerzzentrum Ortenau informiert beim 2. Ortenauer Schmerztag

Neue Behandlungsmethode bei chronischen Schmerzen.

 

Das Schmerzzentrum Ortenau am Ortenau Klinikum in Ettenheim ist am Samstag, den 23. November von 10 bis 16 Uhr mit einem Infostand auf dem 2. Ortenauer Schmerztag in der Reithalle auf dem Kulturforum in Offenburg vertreten.

Dr. Ingo Schilk, Leiter des Schmerzzentrums Ortenau, und sein Team informieren über das umfangreiche Leistungsspektrum des Zentrums sowie eine neue Behandlungsmethode, mit der Schmerzen sehr gezielt bereits an einzelnen Nervenwurzeln behandelt werden können. Das von Fachleuten als spinale Ganglionstimulation bezeichnete Verfahren, bei dem ein kleines Gerät - ähnlich wie ein Herzschrittmacher - gezielt einzelne Nervenwurzeln stimuliert, können bisher nur wenige, spezialisierte Zentren in Europa anbieten.

 

„Endlich lassen sich jetzt betroffene Nervenwurzeln gezielt stimulieren und somit die Schmerzen nahezu vollständig und dauerhaft behandeln. Das ist ein riesiger Fortschritt in der Behandlung dieser Patienten mit Nervenverletzungen“, berichtet Dr. Schilk. Wer auch sechs Monate nach einer Operation oder nach einem Unfall noch über starke chronische Schmerzen etwa in der Leistenregion, in Armen, Beinen oder Brustkorb klage, könne einen einfachen ambulanten Test durchführen lassen. Mit einer kurzen Blockade der entsprechenden Nervenwurzeln könne man feststellen, bei welchen Patienten das neue Verfahren Wirkung zeigt und die chronischen Schmerzen besiegt, so Dr. Ingo Schilk, der Besucher am Infostand zu der neue Behandlungsmethode gern berät.

Patientenzeitschrift Heft 17

Die Ortenau Gesundheitswelt informiert Patienten und Besucher des Ortenau Klinikums halbjährlich über wichtige Gesundheitsthemen wie Prävention, Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten.


Jetzt durchblättern

Zum Zeitschriften-Archiv