Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Artikel Aktueller Artikel

Pilotprojekt für intensivierte Zusammenarbeit der Kliniklabore

Erreger, Erkrankungen, Stoffwechsel – all diese Aspekte sind essenziell auf dem Weg zu einer korrekten Diagnose. Da eine körperliche Untersuchung nicht immer ausreicht, stehen rund um die Uhr die Labore des Ortenau Klinikums zur Verfügung. Warum sie ihre Zusammenarbeit im Rahmen eines Pilotprojektes intensivieren und welche Vorteile dies mit sich bringt, erläutert Dr. Christian Göpfert, Chefarzt des Zentrallabors sowie Facharzt für Laboratoriumsmedizin und Bluttransfusionswesen.

Da eine körperliche Untersuchung nicht immer ausreicht, stehen rund um die Uhr die Labore des Ortenau Klinikums zur Verfügung.

Sie sind leise im Hintergrund tätig, doch ihre akribische Arbeit ist unabdingbar für den Klinikalltag: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Laboratorien des Ortenau Klinikums. „Über zwei Drittel aller Diagnosen in der modernen Medizin werden mithilfe von Laboruntersuchungen gestellt“, erklärt Dr. Göpfert. Rund vier Millionen Analyseergebnisse ermitteln die Kliniklabore der fünf Häuser des Ortenau Klinikums pro Jahr. Um das Leistungsspektrum zu erweitern und noch effizienter zu gestalten, wurde im Juli 2017 ein Pilotprojekt zur betriebsstellenübergreifenden Labordiagnostik im Norden des Klinikverbundes gestartet.

Labordiagnostische Kompetenzzentren

Der Grundgedanke des innovativen Programms ist eine tiefergehende Arbeitsteilung und Spezialisierung der Labore an den Betriebsstellen Offenburg-Gengenbach, Achern-Oberkirch und Kehl. „Alle Häuser führen weiterhin die sogenannte Basisdiagnostik durch“, so Dr. Göpfert. Diese helfe beispielsweise, Erkrankungen wie Gerinnungsstörungen, Diabetes oder Herzinfarkt in kürzester Zeit präzise vor Ort zu erkennen. „Anders ist es bei der Spezialdiagnostik“, legt der Experte dar. „Die jeweilige Untersuchung ist in diesem Bereich meist wenig zeitkritisch.“

Der Leiter des Zentrallabors hat den einzelnen Betriebsstellen   daher Schwerpunkte zugewiesen, auf die sie sich spezialisieren. „So entstehen labordiagnostische Kompetenzzentren, die bestimmte Analysen für alle anderen Häuser durchführen“, erklärt er. Beispielsweise untersucht das Labor des Ortenau Klinikums in Offenburg Blutproben auf  Infektionskrankheiten wie Hepatitis-Infektionen B und C oder HIV. In Achern spezialisiert man sich hingegen auf die mikrobiologische Stuhldiagnostik.

Positive Effekte auf Leistungsspektrum und Laborauslastung

Die Ergebnisse der Spezialdiagnostik liegen den Ärzten in der Regel bereits am Folgetag vor. „Das ist möglich, da wir auch den Transport von Blutproben neu organisiert haben. Er stützt sich auf den bereits vorhandenen Kurierdienst für Medikamente“, erläutert der Ärztliche Leiter des Zentrallabors. „Die Ergebnisse der Untersuchungen werden über ein Laborinformationssystem in Echtzeit an alle Häuser übermittelt.“

Vorteil der Spezialisierung: „Da nicht mehr alle Häuser alle Analysen durchführen, können wir unter anderem spezielle Laborgeräte einsparen“, so der Experte. „Das bedeutet für uns, dass wir Doppelstrukturen abbauen. Zugleich erweitern wir stetig das interne Leistungsspektrum für unsere Patienten“, freut er sich. So gewährleistet das Ortenau Klinikum fortwährend die hohe Qualität der Patientenversorgung.

Kontakt

Zentrallabor des Ortenau Klinikums

Dr. Christian Göpfert
Tel. 0781 472-8601
E-Mail: zentrallabor.og@ortenau-klinikum.de

Ihre Labore vor Ort

Labor Achern

Peter Herrmann
Tel. 07841 700-2350
E-Mail: Peter.Herrmann@ortenau-klinikum.de

Labor Kehl

Gabriele Schulze
Tel. 07851 873-157
E-Mail: labor.kel@ortenau-klinikum.de

Zentrallabor Lahr-Ettenheim

Andrea Michelsen
Tel. 07821 93-2439
E-Mail: zentrallabor.lah@ortenau-klinikum.de

Zentrallabor Offenburg

Barbara Oschwald-Häg
Tel. 0781 472-8601
E-Mail: zentrallabor.og@ortenau-klinikum.de

Labor Wolfach

Dirk Stechbarth
Tel. 07834 970-304 oder -324
E-Mail: Dirk.Stechbarth@ortenau-klinikum.de
labor.wol@ortenau-klinikum.de

Patientenzeitschrift Heft 16

Die Ortenau Gesundheitswelt informiert Patienten und Besucher des Ortenau Klinikums halbjährlich über wichtige Gesundheitsthemen wie Prävention, Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten.


Jetzt durchblättern

Zum Zeitschriften-Archiv