Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Artikel Aktueller Artikel

Interview mit der Deutschen Venen-Liga e.V.

Interview mit Frau Hager-Häusler, Geschäftsführerin der Deutschen Venen-Liga e.V.

Frau Hager-Häusler, Sie sind Geschäftsführerin der Deutschen Venen-Liga e. V. Was sind die Ziele des Vereins?

Die Deutschen Venen-Liga verfolgt das Ziel, über Venenleiden aufzuklären, diese zu verhindern sowie betroffene Patienten frühzeitig qualifizierten Versorgungsstrukturen zuzuführen. Tatsächlich leiden 90% der erwachsenen Durchschnittsbevölkerung an Veränderungen ihres Venensystems. Wir möchten Betroffenen durch Information und Aufklärung über diese Volkskrankheit und ihre Folgen qualifizierte Hilfe zukommen zu lassen - und dies seit der Gründung in 1988. Der Verein stellt Patienten, Apotheken und Sanitätshäusern neueste Informationen über moderne Behandlungsmöglichkeiten in Diagnostik und Therapie, Prävention und Risikominimierung von Venenleiden zur Verfügung.

Welche Maßnahmen führen Sie dazu durch?

Oft kennen die Betroffenen nicht den Weg zum Venenspezialisten (Phlebologen). Hier schafft die Deutsche Venen-Liga e. V. Abhilfe: Mittlerweile ist der Verein eine der größten Selbsthilfegruppen und eines der bedeutendsten Patientenportale der Bundesrepublik mit mehreren Tausend Anfragen im Jahr. Viele hundert Anfragen werden telefonisch und online an uns herangetragen und beantwortet. Die Deutsche Venen-Liga e.V. ist außerdem Initiator und Hauptveranstalter des jährlich stattfindenden Deutschen Venentag®, der meist Ende April und in 2020 am 25. April stattfindet. Dann finden bundesweit Veranstaltungen zum Thema Venen statt. Zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, erscheint der Venen-Spiegel®, in dem wir zu einem jeweiligen Hauptthema eine Vielzahl von Informationen liefern.

Mit bundesweiten Geschäftsstellen, der Organisation von Gesundheitstagen inklusive Venenscreenings in Unternehmen oder z.B. mit einer Tour mit dem Venenmobil bietet der Verein eine professionelle Plattform für das Thema Venenleiden. Darüber hinaus können Interessierte und Betroffene umfangreiches Informationsmaterial zu Therapie, Behandlung und Prävention bei der DVL kostenlos anfordern oder sich im Internet unter www.venenliga.de herunterladen.

Kontakt

Deutsche Venen-Liga e.V.

Sonnenstraße 6
56864 Bad Bertrich
Gebührenfreie Hotline 0800 444 333 5
Tel. 02674 1448
www.venenliga.de
Info@venenliga.de 

Bitte beachten Sie:

Die hier publizierten Beiträge sind redaktionell und die darin enthaltenen Angaben zu Daten, Fakten, Kontakten o.ä. werden nicht aktualisiert. Zur näheren Information besuchen Sie bitte die jeweiligen Fachkliniken auf der Website des Ortenau Klinikums.