Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Archiv Archivierte Mitteilung

Interview mit Urotherapeutin Miriam Lefevre zum Thema Prostatakrebs und Inkontinenz

Fragen an Miriam Lefevre, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Urotherapeutin am Ortenau-Klinikum Offenburg-Gengenbach

Miriam Lefevre, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Urotherapeutin am Ortenau-Klinikum Offenburg-Gengenbach

Worin unterstützen Sie Prostatakrebserkrankte?
Mein bzw. unser Hauptanliegen ist es, Patienten bereits vor einer geplanten Operation über eine mögliche Harninkontinenz und eventuell zu erwartende Störungen am Beckenboden aufzuklären. Die Patienten können hier außerdem an speziellen Schulung teilnehmen, bei denen es beispielsweise um die Vermittlung von genesungsförderndem Verhalten nach der Operation oder den richtigen Umgang mit Urinkatheter, Urinauffangbeutel und Inkontinenzmaterialien geht. Zudem bieten wir Wahrnehmungsübungen für den Beckenboden an oder besprechen mit den Patienten die durch die Operation veränderte Anatomie. Mit dem interdisziplinären Ansatz (Ärzte, Pflegende, Psychologen, Physiotherapeuten und Urotherapeuten arbeiten zusammen) betreuen und informieren wir unsere Patienten umfassend und befähigen sie darüber hinaus auch, aktiv am Genesungsprozess nach der Operation mitzuwirken. Auch nach der Rehabilitation besteht für unsere Patienten natürlich weiterhin die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten, falls es zu inkontinezbezogenen Folgeproblemen kommt.

Warum ist Inkontinenz immer noch ein Tabu?
Für viele Betroffene ist die Scham eine große Hürde, die der Inanspruchnahme professioneller Hilfe häufig im Wege steht. Oft weiß der Betroffene nicht, dass ihm durchaus geholfen werden könnte. Aus diesem Grund gehen wir mit dem Thema Stuhl- und Harninkontinenz immer wieder an die Öffentlichkeit und versuchen so, auf unsere Urotherapeutische Sprechstunde aufmerksam zu machen, die immer dienstags und donnerstags stattfindet. Hier bieten wir Interessenten eine umfassende Beratung zu jeglichen Problemen bezüglich Blase, Darm und Beckenboden an. Und auch hier erfolgt die Beratung in enger Zusammenarbeit mit einem interdiziplinären Team, das gemeinsam nach patientenorientierten Lösungen gesucht.


Kontakt

Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Betriebsstelle Offenburg-Ebertplatz
Pflege- und Funktionsdienst

Miriam Lefevre
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-3408
E-Mail: urotherapie.og@ortenau-klinikum.de

Hinweis:

Die hier publizierten Beiträge sind redaktionell und die darin enthaltenen Angaben zu Daten, Fakten, Kontakten o.ä. werden nicht aktualisiert. Zur näheren Information besuchen Sie bitte die jeweiligen Fachkliniken auf der Website des Ortenau Klinikums.

Patientenzeitschrift Heft 17

Die Ortenau Gesundheitswelt informiert Patienten und Besucher des Ortenau Klinikums halbjährlich über wichtige Gesundheitsthemen wie Prävention, Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten.


Jetzt durchblättern

Zum Zeitschriften-Archiv