Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Archiv Archivierte Mitteilung

Interview mit Prof. Dr. Karsten Münstedt und Dr. Muneer Mansour

Fragen an Prof. Dr. Karsten Münstedt, Chefarzt der Frauenklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach sowie Leiter des Brustzentrums und des Gynäkologischen Krebszentrums Offenburg Ebertplatz, sowie Dr. Muneer Mansour, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe sowie Leiter des Brustzentrums in Lahr

Prof. Dr. Karsten Münstedt, Chefarzt der Frauenklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach sowie Leiter des Brustzentrums und des Gynäkologischen Krebszentrums Offenburg Ebertplatz (l) und Dr. Muneer Mansour, Chefarzt der Frauenklinik und Geburtshilfe sowie Leiter des Brustzentrums in Lahr (r)

Herr Professor Münstedt, Sie haben im August 2014 zusammen mit Dr. Andreas Brandt die Leitung der Frauenklinik Offenburg Ebertplatz übernommen. Wo liegen Ihre Schwerpunkte?
Während Dr. Brandt auf Geburtshilfe und Urogynäkologie spezialisiert ist, bin ich für die Bereiche des Brustzentrums, des Gynäkologisch-Onkologischen Krebszentrums und für die allgemeine Gynäkologie zuständig, also für die Behandlung von Brustkrebs und bösartigen Erkrankungen der Gebärmutter, der Eileiter und Genitalien. Diese beiden Organzentren garantieren die leitliniengerechte Behandlung von Tumoren in diesem Bereich ohne jedoch individuelle Behandlungsnotwendigkeiten außer Acht zu lassen. Beide Organzentren sind – ebenso wie unsere Fachklinik – Teil des 2010 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Onkologischen Zentrums Ortenau (OZO), in dem alle beteiligten Fachdisziplinen gebündelt sind.


Herr Dr. Mansour, welche Vorteile hat die Einrichtung eines Brustzentrums für die Patienten?
Es geht einerseits um Spezialisierung auf internationalem Niveau, andererseits um interdisziplinäre Zusammenarbeit – und darum, beides miteinander zu verbinden: Brustkrebs zeigt sich in so vielen Varianten wie kaum eine andere Krebsart. Daher kommt dem Erfahrungsaustausch mit Kollegen anderer Fachkliniken bzw. der Ambulanten Schwerpunktpraxen und Therapiezentren bei der Bekämpfung des Mammakarzinoms so große Bedeutung zu. Unser Ziel ist ein individuell abgestimmtes Behandlungskonzept für jede Patientin, das neben dem biologischen Charakter des Tumors und dem Lebensalter auch die persönlichen Wünsche berücksichtigt.

Herr Professor Münstedt, Brustkrebs gehört immer noch zu den Tabuthemen. Jeder kennt Jemanden, der davon betroffen ist – aber niemand spricht gerne darüber...
Das Onkologische Zentrum Ortenau (OZO) sucht bewusst den Dialog mit der Öffentlichkeit und den Selbsthilfegruppen vor Ort, um das Tabu zu brechen – z. B. über Vorträge und Workshops im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Leben Krebs Leben“. Durch mehr Offenheit im Umgang mit Brustkrebs lassen sich viele diffuse Ängste abbauen. Daher sind die psychosozialen Einrichtungen, unter anderem der psychoonkologische und soziale Dienst, ein wichtiger Bestandteil unseres Versorgungsnetzwerkes. Zudem bezieht das OZO auch die sogenannte Komplementärmedizin mit ein und klärt über Maßnahmen auf, die für Tumorpatienten eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin sein können, denn Betroffene möchten aktiv etwas für ihre Gesundheit tun – hier wollen wir Orientierung bieten.

Kontakt:

Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Frauenklinik Offenburg Ebertplatz

Brustzentrum sowie Gynäkologisches Krebszentrum Offenburg
Prof. Dr. Karsten Münstedt
Dr. Andreas Brandt
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-3701
E-Mail: frauenklinik.og@ortenau-klinikum.de

Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Brustzentrum Lahr

Dr. Muneer Mansour
Klostenstraße 19
77933 Lahr
Tel. 07821 93-2551
E-Mail: gyngebh.lah@ortenau-klinikum.de

Hinweis:

Die hier publizierten Beiträge sind redaktionell und die darin enthaltenen Angaben zu Daten, Fakten, Kontakten o.ä. werden nicht aktualisiert. Zur näheren Information besuchen Sie bitte die jeweiligen Fachkliniken auf der Website des Ortenau Klinikums.

Patientenzeitschrift Heft 17

Die Ortenau Gesundheitswelt informiert Patienten und Besucher des Ortenau Klinikums halbjährlich über wichtige Gesundheitsthemen wie Prävention, Erkrankungen und Therapiemöglichkeiten.


Jetzt durchblättern

Zum Zeitschriften-Archiv