Kontrast:
Seitenzoom:
aA

Medizin und Gesundheit | Archiv Archivierte Mitteilung

Dr. Andreas Brandt vom Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach im Interview

Fragen an Dr. Andreas Brandt, Chefarzt der Frauenklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach und Leiter des Mutter-Kind-Zentrums mit Perinatalzentrum Level I.

Dr. Andreas Brandt, Chefarzt der Frauenklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach und Leiter des Mutter-Kind-Zentrums

Herr Dr. Brandt, Sie teilen sich die Leitung der Frauenklinik Offenburg Ebertplatz mit Prof. Dr. Münstedt. Warum gibt es bei Ihnen zwei Chefärzte?
Aufgrund der Größe unserer Fachklinik, des breiten Leistungsspektrums und der fortschreitenden Spezialisierung in der Frauenheilkunde ist das Kollegialsystem die optimale Lösung. Jeder von uns ist für seinen Bereich verantwortlich. Während Prof. Dr. Münstedt auf Brustkrebs-Erkrankungen und die Gynäkologisch-Onkologische Chirurgie spezialisiert ist, bin ich für die Geburtshilfe und Leitung des Mutter-Kind-Zentrums zuständig. Zu meinem Aufgabengebiet gehört außerdem die Urogynäkologie, die sich mit Funktionsstörungen des Beckenbodens befasst – zum Beispiel Harninkontinenz oder Gebärmuttersenkungen nach Geburten. Auf diesem Gebiet hat es durch neue Therapieverfahren in den letzten Jahren große Fortschritte gegeben.

Ihre Klinik entspricht den Anforderungen eines Perinatalzentrums Level 1, ist also auf Hochrisikoschwangerschaften und extreme Frühchen eingerichtet. Steht sie denn auch anderen Frauen offen, deren Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft?
Selbstverständlich – das ist der Normalfall. Selbst bei Zwillingsgeburten gibt es meist keine größeren Probleme. Viele Schwangere entscheiden sich ganz bewusst für unser Mutter-Kind-Zentrum. Es gibt ihnen ein Gefühl der Sicherheit, dass die Kinderklinik und die Neugeborenen-Intensivstation gleich nebenan liegen und im Notfall ein Team von erfahrenen Ärzten und Pflegekräften aller Fachdisziplinen bereitsteht. Auch die ambulanten Vorsorgeangebote und die  Geburtsvorbereitungskurse durch unsere Hebammen werden gerne angenommen. 

Ist das Mutter-Kind-Zentrum auch auf Drillinge vorbereitet?
Drillingsgeburten sind sehr selten, die Chancen dafür stehen etwa 1:7000. Bei uns hat es bisher erst achtmal Drillinge gegeben – zuletzt 2011. Die Kinder wurden alle per Kaiserschnitt geboren und anschließend noch auf der Kinderintensivstation aufgepäppelt, bis sie fit genug waren fürs Leben.

Kontakt

Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach
Frauenklinik

Dr. Andreas Brandt
Ebertplatz 12
77654 Offenburg
Tel. 0781 472-3501
E-Mail: frauenklinik.og@ortenau-klinikum.de

Hinweis:

Die hier publizierten Beiträge sind redaktionell und die darin enthaltenen Angaben zu Daten, Fakten, Kontakten o.ä. werden nicht aktualisiert. Zur näheren Information besuchen Sie bitte die jeweiligen Fachkliniken auf der Website des Ortenau Klinikums.