Background Image
Previous Page  2 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 2 / 64 Next Page
Page Background

Editorial

jährlich versorgt das Ortenau Klinikum stationär rund 72.000 Patienten auf einem

hohen medizinischen und pflegerischen Niveau. Ziel des Ortenau Klinikums und

des Ortenaukreises als Träger ist es, auch zukünftig eine qualitativ hochwertige,

flächendeckende stationäre Versorgung für Sie zu gewährleisten. Mit der vom Kreistag

beschlossenen „Agenda 2030“ und dem Modell Landrat verfügen wir dazu über eine

klare Planung für die kurz-, mittel- und langfristige Entwicklung unseres Klinikverbundes.

Aktuell geht die Strukturoptimierung des Ortenau Klinikums im Rahmen des Modell

Landrat weiter zügig voran:

So wurde im Dezember 2018 der Klinikbetrieb am Standort Gengenbach eingestellt

und der Standort Kehl mit Jahresbeginn in das Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

integriert. Zudem hat die Fachklinik für Orthopädie mit ihrem Endoprothetikzentrum

der Maximalversorgung unter Chefarzt Dr. Bruno Schweigert die Patientenversorgung

seit dem ersten Januar 2019 am Klinikstandort Kehl vollumfänglich begonnen. Ebenfalls

seit Jahresbeginn wird die Sektion Hämatologie/Onkologie am Ortenau Klinikum in Lahr

bis mindestens Ende 2019 fachlich und organisatorisch durch den Chefarzt der Klinik für

Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen, betreut.

Die medizinische Sektionsleitung in Lahr wird ab Februar ein erfahrener Onkologe

übernehmen, den das Ortenau Klinikum für diese Aufgabe neu gewinnen konnte. Mehr

dazu erfahren Sie in den News auf den Seiten 12–15.

Besonders freue ich mich über die Erweiterung des Behandlungsspektrums am

Prostatakarzinomzentrum Ortenau in Offenburg mit der sogenannten HIFU Therapie.

Studien bestätigen diese minimalinvasive Therapie mit fokussiertem Ultraschall als

besonders nebenwirkungsarm, insbesondere wenn statt der gesamten Prostata nur der

Krebsherd behandelt wird. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in den News auf

Seite 13 und in der nächsten Ausgabe der Ortenau Gesundheitswelt.

Die Ihnen vorliegende aktuelle Ausgabe unserer Patientenzeitschrift bietet wissenswerte

Beiträge zu unterschiedlichen Themen rund um „Medizin und Gesundheit“ sowie einen

Terminplan mit einem vielfältigen Vortragsangebot der Gesundheitsakademie Ortenau.

In einem unserer Gesundheitsbeiträge möchten wir Ihnen näherbringen, warum Stress

Magen und Darm belastet und Magen-Darm-Probleme sowohl körperliche als auch

physische Ursachen haben können (S. 38/39). Auf den Seiten 6–9 lernen Sie außerdem

die Hightech-Medizin der Sektion Rhythmologie der Medizinischen Klinik in Lahr

kennen. Erfahren Sie ab Seite 24 zudem, welche Funktion Schmerzen haben und ab

wann sie zum Problem werden. Selbstverständlich setzen wir unsere Reihen zu den

Themen Pflege- und Betreuungsheim, gesunder Ernährung sowie die Vorstellung von

Selbsthilfegruppen aus der Region fort. Letzteren gilt unser besonderer Dank, denn mit

ihrer Arbeit bieten Selbsthilfegruppen sowohl Betroffenen als auch Angehörigen eine

wertvolle Unterstützung. Ebenso danken wir den gemeinnützig tätigen Fördervereinen

des Ortenau Klinikums, die die Verbindung zwischen der Bevölkerung und unserem

Klinikum nachhaltig stärken. Lesen Sie mehr dazu auf den Seiten 18–20.

Im Namen aller Klinikleitungen des Ortenau Klinikums, jeweils bestehend aus Ärztlichem

Direktor, Pflegedirektor und Verwaltungsdirektor, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien

alles Gute und viel Gesundheit im neuen Jahr.

Ihr

Priv.-Doz. Dr. Jörg Simon

Ärztlicher Direktor des Ortenau Klinikums Offenburg-Kehl

Liebe Patientinnen und Patienten,

liebe Leserinnen und Leser,

38

34

48

ORTENAU

GESUNDHEITSWELT