Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Ortenau Gesundheitswelt 6

TITELTHEMA Unsere Pflege berührt 6 ORTENAU GESUNDHEITSWELT einem diese medizinischen Fachbegriffe in Fleisch und Blut übergegangen“, sagt Tan- ja Ritter. Sie nimmt sich ihren Pflegewa- gen, den sie auch ihr rollendes Büro nennt. Arzneimittel, Patientenakten, Blutdruck- messgerät und Fieberthermometer – alles, was sie für ihren Rundgang braucht, findet in dem Wagen Platz. 6.17 Uhr – Tanja Ritter klopft leise an der ersten Tür und öffnet. „Guten Morgen“ sagt sie mit einem strahlenden Lächeln. „Wie geht es Ihnen heute?“ Mit geübten Griffen beginnt sie mit der morgendlichen Routine. Blutdruck messen, Puls, Tem- peratur, Abfrage des aktuellen Schmerz- wertes, bei einigen Patienten wird auch der Blutzuckerspiegel ermittelt. Sorgfältig trägt Tanja Ritter die Werte in das Kran- kenblatt ein. Gestern sei die Enkelin da gewesen, erzählt eine 79-jährige Patien- tin, die es nicht immer schafft, aufzuste- hen. Aber an guten Tagen, da geht sie am Arm von Tanja Ritter ein paar Schritte zur Toilette oder unter die Dusche. Die Pflege- fachkraft spürt, der Besuch der Enkelin hat der alten Dame gut getan. „Kann ich Sie heute beim Duschen unterstützen? Probie- ren wir’s heute?“, fragt sie. Patienten mo- bilisieren, sie ermuntern, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu bewegen, auch das gehört zu den Aufgaben des Pflegeteams. „Deshalb werden wir auch in Psychologie und vielen anderen Disziplinen geschult. Wir müssen uns in die Patienten einfühlen können, Empathie ist ein wichtiger Teil unserer täglichen Arbeit, biologisches und medizinisches Fachwissen allein reichen Die Berufswahl ist eine bedeutungsvolle Entscheidung, wenn man seinen Schulab- schluss in der Tasche hat. Leichter fällt es denjenigen, die schon eine Vorstellung ha- ben, in welche Richtung es gehen könnte. Etwas Soziales soll es sein? Etwas, das Sinn macht und erfüllend ist? Dann könnte der Ausbildungsberuf „Gesundheits- und Kran- kenpfleger/in“ – die offizielle Bezeichnung – die richtige Entscheidung sein. Die sozi- ale Anerkennung und der Bedarf an Pfle- gefachkräften gewinnen in unserer Ge- sellschaft zunehmend an Bedeutung. Für junge engagierte Männer und Frauen, die einen abwechslungsreichen und heraus- fordernden Beruf anstreben, ist die Aus- bildung „Gesundheits- und Krankenpfle- ger/in“ am Ortenau Klinikum eine große Chance. Warum in der Gesundheits- und Krankenpflege arbeiten? Keine Frage: der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers und der -pflegerin ist eine anspruchsvolle und komplexe Tä- tigkeit. Doch gerade daraus ergeben sich auch die schönen Momente, die man mit seinem Team und den anvertrauten Pati- enten zusammen erleben und teilen kann. Man habe häufig viel engeren Kontakt zu den Patienten als die Ärzte. Es sei ein dy- namischer Beruf, denn die Pflege und die Medizin sind in einem stetigen Wandel. Und natürlich hat man es immer mit neuen Menschen zu tun. Neben der körperlichen und psychischen Herausforderung des Pfle- geberufs, sind es die zahlreichen Glücks- momente, die den Pflegekräften zuteil- werden und womit sie ihre Motivation und Entscheidung für diesen Beruf begründen. Starten Sie Ihre Ausbildung am Ortenau Klinikum – Pflegeberufe haben Zukunft Das Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe des Ortenau Klinikums bietet an den drei Standorten in Achern, Lahr und Offenburg über 300 Ausbildungsplätze an. Die praktische Ausbildung ist an allen neun Standorten des Ortenau Klinikums möglich. Ziel der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und der -pflegerin ist das Er- lernen einer selbständigen und verantwor- tungsvollen Berufsausübung. Pädagogisch qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer vermit- teln den Auszubildenden Lerninhalte nach neuesten Erkenntnissen und stehen ihnen stets in der theoretischen und praktischen Ausbildung als Berater zur Seite. Informieren ist der erste Schritt Ob man die Leidenschaft für den Pflegebe- ruf mitbringt und Erfüllung durch diesen er- fährt, muss jeder Interessierte selbst heraus- finden. Sich ausführlich informieren, ist der info erste Schritt für die richtige Entscheidung. Auf den Seiten des Ortenau Klinikums unter www.ausbildung-ortenau-klinikum.de finden junge interessierte Menschen alle Informationen zur Ausbildung und den Bil- dungszentren, deren Leiter gerne alle Fra- gen beantworten! Unsere Bildungszentren im Überblick: Ortenau Klinikum Achern Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe Ute Braun, Schulleiterin Am Klinikum 2, 77855 Achern Tel. 07841 700-2070 Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe Peter Fuchs, Schulleiter Altvaterstraße 5, 77933 Lahr Tel. 07821 93-2231 Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe Andreas Heck, Schulleiter Ebertplatz 12, 77654 Offenburg Tel. 0781 472-6901 Die Berufswahl ist eine bedeutungsvolle Medizin sind in einem stetigen Wandel. infoinfoinfo erste Schritt für die richtige Entscheidung. Ausbildung am Ortenau Klinikum Katharina Kimmig (l.), examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Tanja Ritter (r.), examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und Praxisanleiterin

Seitenübersicht